Massive Häuser – Massive Vorteile

Vorteil 1 – Wertsteigerung:

Das eigene Haus bedeutet für viele Bauherren den Einstieg in die Vermögensbildung und Altersvorsorge.Es soll einen maximalen Wert für die Kinder oder für einen evtl. Wiederverkauf haben. Die jährliche Wertentwicklung ( bezogen auf die ursprünglichen Anschaffungs – bzw. Investitionskosten ) ist bei 81 % der massiven Häuser höher gegenüber der Leichtbauweise.

Vorteil 2 – Finanzierung:

In den meisten Fällen finanzieren Bauherren ihr neues Zuhause über die Kombination von Eigenkapital und Kredit. Banken oder Sparkassen achten fast immer darauf, dass die Rückzahlung der Kredite bei einem Verkauf auch unter ungünstigen Umständen gewährleistet ist. Grundlage bei der Ermittlung ist die Beleihungsgrenze. Sie richtet sich danach, wie hoch der Kreditgeber das Risiko einschätzt. Die Wertbeständigkeit und der hohe Wiederverkaufswert eines massiven Eigenheims führt oft zu einer hohen Beleihungsgrenze, welche gerade bei geringem Eigenkapital darüber entscheidet, ob Sie Ihren Traum verwirklichen können.

Vorteil 3 – Strahlenschutz: 

Hochfrequente Strahlungen nehmen zu. Bei gepulster hochfrequenter Strahlung wurden nicht zu ignorierende Einflüsse auf biologische Vorgänge festgestellt. Es ist sinnvoll, Baustoffe zu verwenden, die das Eindringen in das Wohngebäude einschränken, z. B. beim Gedanken an Ihren Nachwuchs. Massive Wände aus Mauerwerk erreichten im MHz Bereich Dämmungen bis zu 99 %. Leichtkonstruktionen, wie sie bei vielen Fertighäusern eingesetzt werden, lassen dagegen hochfrequente Strahlung weit stärker durch.

Vorteil 4 – Dämmeigenschaften: 

Stein und Beton, sprich gemauerte Wände, dämmen besser als eine gleich dicke Holzwand und sind damit als Wärmespeichermassen absolut vorteilhaft. Mit dem Beheizen werden die Wände und Decken zum Wärmespeicher, so dass diese nachts Ihre gespeicherte Wärme wieder an die Innenräume abgeben. Im Sommer verläuft dieser Temperaturausgleich übrigens genau umgekehrt, was wiederum für die Massivbauweise spricht.

Vorteil 5 – Schallschutz:

Schwere massive Wände und Decken schirmen gegen Lärm ab. Holz dagegen, als Baustoff der Musikinstrumentenindustrie, leitet den Schall hervorragend. Schrittgeräusche und Raumschallübertragung sind also nicht auszuschließen.

Vorteil 6 – Hörbare Temperaturunterschiede:

Holz arbeitet bei Temperaturunterschieden oft mit starken Geräuschen. Wir haben es mit einem natürlichen Baustoff zu tun, welcher unter bestimmten Bedingungen arbeitet. Das ist bei massiv gebauten Häusern nicht der Fall.

(Quelle: DIA Consulting, Freiburg) 

8 VON 10 BAUHERREN BAUEN MASSIV !